#1

• Kreaturen & Ungeheuer

in Informationen 25.09.2020 16:05
von Moirae | 247 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Anderes


KREATUREN & UNGEHEUER

Folgend eine Auflistung der Kreaturen und Ungeheuer, die eigenständig als sogenannte "Plot-Devices" in den Szenen verwendet werden können. Unter Kreaturen fallen dabei die Wesen und Rassen der griechischen Mythologie, die den Göttern und Halbgöttern grundsätzlich eher friedlich gesinnt sind, ihnen helfen oder keine grundlegende Bösartigkeit an den Tag legen. Ungeheuer sind hingegen all die Wesen, die bekannt dafür sind, Gefahren für Halbgötter als auch zum Teil für die Götter darzustellen. Monstren, die in der Weltgeschichte ihr Unwesen treiben und häufig ein besonderes Augenmerk auf Halbgötter legen, als könnten sie das göttliche Blut in ihnen wittern. Sowohl Kreaturen als auch Ungeheuer haben, entsprechend ihrer Existenz, ihres Umfangs, ihres Standorts, etc. eine natürliche Tarnung, die Normalsterbliche von ihrer wahren Erscheinung ablenkt und ihnen ein alltägliches Trugbild zeigt. Außerdem haben sie sich in der Geschichte als wiederkehrende Existenzen etabliert, die stetig auf ein neues vom Tartaros ausgespuckt werden oder nie wirklich sterben.

KREATUREN
CHARON
Fährmann, der die Toten für einen Obolus über den Fluss Styx in das Totenreich bringt. Da er als unbestechlich gilt, ist es äußerst wichtig, den Verstorbenen bei ihrem Begräbnis eine Münze (Obolus) mitzugeben - meist unter die Zunge gelegt -, damit Charon sie auf seine Fähre nimmt.

DRYADEN
Schöne weibliche Wesen - Nymphen bzw. Baumgeister, die an Bäume gebunden sind und deren Leben vom Wohlergehen des jeweiligen Baumes abhängig ist. Sie entfernen sich meist nicht weit von ihrem Baum. Geht es diesem gut, so können sie ein äußerst langes Leben leben.

EINHORN
Ein Wesen in Pferdegestalt mit einem geraden Horn auf der Stirnmitte. Es gilt als das edelste aller Wesen, als das Symbol für das Gute. Seinem Horn wird eine antitoxische Wirkung nachgesagt.

GRYPHOS
Wesen mit löwenartigem Leib, Kopf eines Raubvogels und mächtigen Flügeln. Zu seinen Eigenschaften zählen Stärke, Wachsamkeit, Scharfsinnigkeit und zum Teil auch Voraussicht.

HIPPOKAMP
Ein Wesen zur Hälfte Pferd und zur Hälfte Fisch. Es dient häufig als Zug- oder Reittier verschiedener Meeresgötter und lebt ausschließlich im Wasser.

KENTAUR
Auch als Zentaur bekannt - ein Mischwesen mit Kopf und Oberkörper eines Menschen und dem Leib eines Pferds. Sie sind zwar häufig sehr wild und teilweise brutal, grundsätzlich aber nicht bösartig.

NEREIDEN
Nymphen des Meeres, die in Unterwasserhöhlen leben, Schiffsbrüchige beschützen und Seeleute mit Spielen unterhalten. Häufig sind sie Teil von Poseidons Gefolge und reiten auf Delfinen oder Hippokampen.

PEGASOS
Ein geflügeltes Pferd, das den Göttern häufig helfend zur Seite steht.

SATYR
Mischwesen mit menschlichem Oberkörper, meist hässlichem Kopf und behaarten Beinen eines Esels oder einer Ziege. Sie sind grundsätzlich in Feierlaune und häufig im Gefolge des Dionysos zu finden.

UNGEHEUER
CHARYBDIS
Ein gestaltloses Meeresungeheuer, das an einer Meerenge bei Sizilien gemeinsam mit Skylla sein Unwesen treibt. Dreimal am Tag öffnet sie ihren monströsen Schlund und saugt das Meerwasser ein, nur um es dann wieder auszuspucken.

CHIMÄRE
Ein feuerspeiendes Mischwesen bestehend aus dem Kopf eines Löwen, der Mitte einer Ziege und dem Hinterleib einer Schlange. Die Chimäre greift sowohl Mensch als auch Tier an.

ECHIDNA
Sie ist bekannt als die Mutter vieler Ungeheuer. Sie ist zum Teil schön, zum Teil abschreckend. Ihr Gesicht und ihr Oberkörper gleichen einer Nymphe, doch ihr Unterleib ist der einer Schlange.

EMPUSA
Die Empusa ist eine weibliche Spukgestalt, die von der Göttin Hekate zum Erschrecken von Wanderern geschaffen wurde. Sie verfügt über die Fähigkeit, in verschiedenen Gestalten zu erscheinen.

GORGONEN
Drei geflügelte Ungeheuer mit Schlangenhaaren, die jeden, der sie direkt ansieht, zu Stein erstarren lassen. Ihre Namen sind Stheno, Euryale und Medusa.

HARPYIEN
Mischwesen mit dem Gesicht einer Frau und dem Körper eines großen Vogels. Sie verkörpern die Sturmwinde und gelten als schnell wie der Wind und unverwundbar.

HYDRA
Die Hydra ist ein vielköpfiges Schlangenwesen, deren Atem giftig ist. Schlägt man einen ihrer Köpfe ab, wachsen zwei neue nach, ihr mittlerer Kopf allerdings ist unsterblich.

KERBEROS
Kerberos ist ein dreiköpfiger Hund, der den Eingang zur Unterwelt bewacht und darauf achtet, dass kein Lebender eindringt und kein Toter hinaus. Sein Speichel ist giftig, doch im Grunde stellt er für Halbgötter keine ernsthafte Gefahr dar, da er unter der Kontrolle von Hades steht.

KOBALOS
Die Kobaloi sind Kobolde, die zwar im Grunde nicht bösartig sind, jedoch gerne ihren Spaß mit Menschen haben, sie erschrecken und ihnen Streiche spielen.

LADON
Ladon ist ein mehrköpfiger Drache, der die goldenen Äpfel der Hesperiden bewacht.

LAMIA
Lamia ist eine Frau mit Schlangenhaupt, die Kinder anderer Mütter tötet, sie grausam zurichtet und verspeist.

LAMIEN
Blutsaugende, nach der Lamia benannte Wesen, zumeist weiblich, die vor allem nach dem Blut junger schöner Männer lechzen.

MANTIKOR
Ein Mischwesen mit dem Körper eines Löwen und dem Schwanz eines Skorpions. Sein Gesicht ähnelt dem eines Menschen, ist allerdings von drei Reihen scharfer Zähne entstellt. Der Mantikor kann giftige Stacheln abfeuern, verfügt über eine sehr laute Stimme und scharfe Krallen.

MINOTAUROS
Der Minotauros ist ein Wesen mit menschlichem Körper und Stierkopf. Aufgrund seiner Wildheit ist er äußerst gefährlich und brutal.

SIRENEN
Weibliche Wesen, häufig mit Fischschwanz, teilweise auch mit Flügeln, die mit ihrem betörenden Gesang Seemänner anlocken um sie daraufhin zu töten.

SKYLLA
Ein Meeresungeheuer, das mit Charybdis an einer Meerenge bei Sizilien sein Unwesen treibt, mit dem Oberkörper einer Frau, einem Unterleib bestehend aus sechs Hundeleibern und langen Fangarmen. Sie frisst alles, was ihr zu nahe kommt.

SPHINX
Die Sphinx gilt als Dämon der Zerstörung und des Unheils. Sie hat es vor allem auf Reisende abgesehen. Läuft man ihr über den Weg, stellt sie ein Rätsel, schafft man es nicht, dieses zu lösen, wird man von ihr erwürgt und schließlich verschlungen.

STYMPHALISCHE VÖGEL
Kranichgroße Vögel, die ihre harten Federn, die sie wie Pfeile aus ihrem Federkleid abfeuern können, auf Menschen richten und Verwüstung mit sich bringen.



BITTE KEINE NACHRICHTEN AN DIESEN ACCOUNT!

■  ■  ■  ■  Bei Fragen oder Anliegen ➟ AphroditeHadesHermes

zuletzt bearbeitet 06.08.2022 13:24 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Wanderer sind Online

Besucherzähler
Heute waren 7 Wanderer und 1 Mitglied, gestern 4 Wanderer und 1 Mitglied zu Besuch.

Forum Statistiken
Das Forum hat 353 Themen und 3631 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Hermes
Besucherrekord: 38 Benutzer (18.10.2020 22:25).

disconnected 〈 regenbogenpost 〉 Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen